Industrielle Bildverarbeitung

Die Sichtprüfung industrieller Zwischen- und Endprodukte ist ein wesentlicher Bestandteil der Qualitätsüberwachung bei Fertigungsprozessen. Sie wird heute noch überwiegend visuell von Menschen ausgeführt. Das hat den Vorteil, die überragenden kognitiven Fähigkeiten des menschlichen Sehens nutzen zu können. Diese Tätigkeit ist jedoch anstrengend und eintönig und kann durch den Menschen oft nicht mit der geforderten Zuverlässigkeit und Objektivität bewältigt werden.

Mit einer automatischen Bildverarbeitung lassen sich Sichtprüfungsaufgaben weitestgehend automatisieren und dadurch reproduzierbare, objektive und gut dokumentierbare Prüfergebnisse erzielen.

Oberflächeninspektion, geometrische Vermessung, die Prüfung von Anzahl und Lagerichtigkeit von Durchbrüchen und Anbauteilen, das Überwachen von Anforderungen an Textur- und Farbmerkmale – eine speziell an die Situation angepasste Sensor- und Kamerakonfiguration ermöglicht eine präzise, schnelle und objektive Aufgabenlösung.

Die automatisierte Auswertung von Bilddaten verleiht der Qualitätssicherung in der Fertigung eine neue Dimension.

Kamera4_bearbeitet